Mit Einführung des Bestellerprinzips zum 01.06.2015 haben viele Wohnungsmakler erhebliche finanzielle Einbußen erleiden müssen. Einige mussten ihre Tätigkeit einstellen, andere wurden sogar vermögenslos und mussten Hartz IV beantragten.

 

Die Autoren beschäftigten sich intensiv mit den gesetzlichen Bestimmungen des neuen WoVermittG und den juristischen Kommentaren zum Bestellerprinzip. Zu ihrer Überraschung kristallisierte sich dabei eine Vorgehensweise heraus, die es Wohnungssuchenden ermöglicht, die ihnen durch das Bestellerprinzip entstandenen Nachteile zu eliminieren. Damit können sie wieder honorarpflichtig die Dienstleistungen eines Wohnungsmaklers in Anspruch nehmen. Ferner können Makler wieder gegen Provision für Wohnungssuchende tätig werden.


Der im Buch beschriebene Lösungsweg wurde von Juristen als praktikabel und legal bewertet sowie wiederholt gerichtlich bestätigt!


Lesen Sie dazu die Stellungnahmen der Juristen



 

Im Buch werden alle Quellen für die erforderlichen Tools genannt.